Metz

Ld-Kr. in Deutschland, Reichs-Ld Elsass-Lothringen (Alsace-Lorraine), Bz. Lothringen (Lorraine), 1075,83 qkm (19,54 qM), 76805 Ew. (meist Franzosen, davon 7117 Ev., 68679 Kath. u. 618 Juden; 71 Ew./qkm; 1866: 76866 Ew.). Hügelland an der Mosel, mit starkem Anb. (Obst, Wein), von verschiedenen Linien der Elsass-Lothr.-EB durchschnitten. 5 Ktn: Gorze, Metz, Pange, Verny u. Vigy; Kr.-St. ist Metz.

Quellennachweis:
Neumanns Orts-Lexikon des Deut. Reichs, 3. Aufl. (1894), Ed. W. Keil, Bibliograph. Inst., Leipzig u. Wien, Seite 551
Ritters Geograph.-Statist. Lexikon, Bd. L-Z, 8. Aufl. (1895), Ed. J. Penzler, Otto Wiegand, Leipzig, Seite 197

Entnommen aus Hic Leones, Ver. 1.1, Copyright 2003-2005 by Hic Leones EURL, Achenheim, France.